Tipps & Tricks - Friedliche Expansion

Themen:
Friedliche Expansion
Forschung & Politik
Militär
Diplomatie

Weitere Punkte folgen!

Im Folgenden findet ihr viele nützliche Tipps zum Thema friedliche Expansion, die euch helfen im Spiel erfolgreich zu sein und gegen andere Nationen zu bestehen.

Ihr habt eigene Tipps, die hier noch fehlen? Schickt uns einfach eine E-Mail mit euren Tipps und Tricks an tipps@civilization.de. Wir nehmen eure Tipps gerne mit dem entsprechenden Verweis in die Datenbank auf!


Inhalt:
01. Nutzt die anfänglich verfügbare Kriegseinheit sofort zum Ausspähen der Umgebung!
02. Überprüft die Standortfaktoren eines Terrains vor dem Bau eine Stadt!
03. Siedelt so geschlossen wie möglich, aber so weiträumig wie nötig!
04. Spezialisiert Eure Städte!
05. Lasst Bautrupps das Umland eurer Siedlungen verbessern!
06. Macht eure Bürger zufrieden!
07. Bringt euren Bürgern Kultur bei!
08. Kennt euren Feind!
09. Baut Weltwunder rechtzeitig!


01. Nutzt die anfänglich verfügbare Kriegseinheit sofort zum Ausspähen der Umgebung!
Dadurch erfahrt ihr, welche Nationen eure direkten Nachbarn sind und wo sich künftig Stadtgründungen lohnen – in Abhängigkeit der vorhandenen Ressourcen und Handelswege. Räuchert Barbarenlager aus, um Geld und Erfahrung für die Einheit zu verdienen und trefft auf Stadtstaaten, um früh Einfluss zu üben. Vergesst nicht den Beginn diplomatischer Beziehungen.

[TOP]

02. Überprüft die Standortfaktoren eines Terrains vor dem Bau eine Stadt!
Civilization V gibt euch Hinweise, an welchen Standorten die Ressourcen passend für eine Stadtgründung sind, doch überprüft den Rat. Vielleicht passt dieser nicht zu eurer persönlichen Spielweise. Gerade an Flüssen und Meeren lassen sich oftmals gute Nahrungsressourcen zur schnellen Expansion einer Stadt finden. In hügeligem Terrain befinden sich oft gute Mineralien-Ressourcen. Grundsätzlich sollte sich mindestens eine wirklich sinnvolle Ressource im Einzugsgebiet einer Siedlung finden lassen. Erweitert eurer Einzugsgebiet durch den Zukauf von weiteren Feldern und den Anstieg des Kulturwerts.

[TOP]

03. Siedelt so geschlossen wie möglich, aber so weiträumig wie nötig!
In eurem Territorium werden die Städte nicht mehr wachsen können, wenn sie sich gegenseitig die Ressourcen wegnehmen. Andererseits sind weit voneinander entfernte Siedlungen schwer zu verteidigen, da die Verteidigungslinie für eurer komplettes Territorium zu langgezogen wird. Später werden euch eure Gegner jeden freien Raum streitig machen, also solltet ihr gleich bei der zweiten Stadtgründung auf eine sinnvolle Entfernung zur Hauptstadt achten. Lasst eurer Territorium außerdem niemals in kleinere Einheiten zerfallen, da ihr ansonsten auf Durchgangsrechte angewiesen und schließlich von anderen Nationen abhängig seid.

[TOP]

04. Spezialisiert Eure Städte!
Schon vor der Gründung einer neuen Siedlung solltet ihr wissen, zu welcher Spezialisierung sich die spätere Stadt eignen wird. Viel Nahrung bedeutet schnelles Wachstum dank vieler neuer Bürger, eine sehr hohe Produktion eignet sich für den Bau von größeren Projekten wie Wundern oder eine schnelle Aufrüstung im Kriegsfall. Nutzt zur automatischen Umstellung die gegebenen KI-Möglichkeiten wie “Nahrungsfokus“, doch überprüft die verwendeten Felder.

[TOP]

05. Lasst Bautrupps das Umland eurer Siedlungen verbessern!
Die Infrastruktur eures Territoriums ist einer der wichtigsten Faktoren für einen schnellen Aufstieg zur Weltmacht. Sobald dank entsprechender Forschung sinnvolle Erweiterungen zur Verfügung stehen, solltet ihr einen oder mehrere Bautrupps entsenden, welche das Umland und vor allem das Einzugsgebiet eurer Siedlungen beispielsweise durch Bauernhöfe oder Handelsposten aufwerten. Dadurch erhaltet ihr bei Bewirtschaftung des Feldes mehr Nahrung, Produktion oder Gold. Felder mit Luxusgütern und strategischen Ressourcen solltet ihr in jedem Fall modernisieren, da ihr diese auch ohne Bewirtschaftung des Feldes erhaltet. Zu den ersten Aufgaben von Bautrupps nach der Errichtung einer zweiten oder weiteren Siedlungen sollte außerdem immer eine Straßenverbindung zwischen euren Städten gehören, die schnelle Truppenbewegungen und das zwischenstädtische Ressourcenmanagement ermöglicht. Ist eine Siedlung mit der Hauptstadt verbunden, winken weitere Boni.

[TOP]

06. Macht eure Bürger zufrieden!
Ohne zufriedene Bürger schafft ihr Gegner im eigenen Territorium, wo ihr verwundbar seid. Weist eine Stadt unzufriedene Bürger auf, errichtet sofort entsprechende Gebäude wie ein Kolosseum oder Wunder (z.B. den Eiffelturm für +8 Zufriedenheit im ganzen Reich) und versucht, dem Begehren der Bürger nach Luxus-Ressourcen nachzukommen - entweder durch Erschließung eigener Quellen oder Handel mit anderen Völkern.

[TOP]

07. Bringt euren Bürgern Kultur bei!
Kultur erlaubt es euch nicht nur, das Gebiet eurer Städte und damit eures gesamten Territoriums zu vergrößern. Sie bereitet außerdem den Weg für den Erwerb neuer Sozialpolitiken, dank derer ihr eure Zivilisation in bestimmte Richtungen lenken könnt. Wichtig ist außerdem dass euch Kultur den Kultursieg erlaubt. Um die Kultur eurer Nation in die Höhe zu treiben, könnt ihr auf auf entsprechende Gebäude wie Monument, Kloster oder Tempel aber auch auf Wunder zurückgreifen.

[TOP]

08. Kennt euren Feind!
Zu jedem Zeitpunkt solltet ihr ungefähr wissen, wo sich welche Nation befindet, mit wem sie sich verbündet und in welche Richtung ihre kriegslüsternen Augen starren. Wer völlig überrascht eine Kriegserklärung erhält, hat die Zeichen nicht richtig gedeutet und ist meist unvorbereitet. Wer die aufschlussreichen Rankings durchforstet, erfährt, wie stark ein Gegner ist und kann ihn ein- und seine künftigen Handlungen vor allem abschätzen.

[TOP]

9. Baut Weltwunder rechtzeitig!
Lasst euch mit dem Bau möglicher Weltwunder nicht allzu viel Zeit. Sobald eine Nation ein Weltwunder errichtet hat, können die anderen Nationen es nicht mehr bauen. Das ist vor allem dann ärgerlich, wenn ihr bereits mehrere Runden in die Produktion eines solchen gesteckt habt.

[TOP]